besseres online marketing.

Wie senkt man die Abmeldequote bei Newslettern?

By

Nov 14, 2013 E-Mail Marketing, News, Online Marketing, Onlinemarketing für Hotels, Usability , , , , , Comments are off

Wie senkt man die Abmeldequote bei Newslettern?

 

Oft ist es einfach zu viel,  wer kennt das nicht. Newsletter bestellt, oft bekommen, fast nie gelesen. Lösung: abbestellen.

Hauptgrund ist oft aber nicht, das man sich für den Newsletter oder die Inhalte nicht interessiert. Nur jetzt gerade nicht. Morgen wohl auch nicht. Also abbestellen, Informationoverload verringern.

Während man bei den meisten, oft ärgerlicherweise auch noch unnötig kompliziert, den Newsletter nur abbestellen kann und man dann oft genug auf eine vollkommen unsexy gestaltete Seite mit einer Meldung wie: “Sie sind ausgetragen.” kommt, gibt es auch elegantere Lösungen.

Die schickste ist mir vor kurzem bei Secret Escapes begegnet. Da ging es mir genau wie oben beschrieben: ich wollte nicht jeden Tag Reiseschnäppchen bekommen.

Ich muss ab und zu auch noch arbeiten um Geld für den nächsten Urlaub zu verdienen. Also abbestellen. Und dann kam das.

Wir wissen, dass Ihr Postfach Ihr Heiligtum ist

newsletter abmelden verringern

Ja genau. Ich will, aber nicht jetzt. Ich will eine Pause. Was für eine grandiose Idee, gerade bei Reisen.

Noch besser wäre eine Datumsvoreinstellung: ab dem 05. Januar 2014 will ich wieder, vorher kommen wir eh nicht zur Urlaubsplanung.

Aber schon sehr gut. Die wertvolle Adresse wird nur pausiert und muss nicht mühsam wiedergewonnen werden. Die Permission bleibt erhalten. Und mein Postfach erstmal etwas leerer.

Und es geht noch weiter. Eigentlich will ich ja, aber nicht so oft. Nur so ab und zu mal.

Simply the best

newsletter-managment1

Bis auf ein paar Übersetzungsfehler (aber wer liest das schon alles durch) super umgesetzt. Lasst Bilder sprechen – da schaut man sich gerne in aller Ruhe alle Optionen an.

Was steht wohl für “aus Verteilerliste austragen”?

Leave me alone

newsletter-managment2

Ach Michael. RIP. Nein, dann erst mal Tina Turner. Die lebt ja auch noch. Und wenn alles nicht hilft, dann kann ich ja auch noch auf den Link unter “Haben wir Sie wirklich verärgert”? klicken.

Habt Ihr ja aber nicht. Ist ja nicht Euer Problem das ich zu viele E-Mails bekomme.

Das Ergebnis: ich halte es mit Tina Turner.

Immer noch. Vielleicht habe ich ja doch noch Bedarf an einem Reiseschnäppchen. Um der Flut meiner Mails zu entkommen…

5 Tipps zum Senken der Abmeldequote bei Newslettern

  • Nerven Sie nicht. Zu oft ist zu viel. Steigt die Abmeldequote denken Sie auch über eine Verringerung der Frequenz nach. Oder über andere Zustelloptionen wie bei Secret Escapes
  • Erhöhen Sie die Relevanz: bieten Sie Empfängern die Möglichkeit, zwischen Themen zu wählen, die ihn wirklich interessieren.
  • Konzentration auf das, was interessiert: Fokussieren Sie Themen, die viele Empfänger anklicken. Wenn keiner auf den Kochkurs klickt wird es mit einem größeren Bild und ganz oben im Newsletter platziert meist auch nicht besser.
  • Erhöhen Sie die Übersichtlichkeit und Lesbarkeit: mehr Bild, weniger Text. Machen Sie es nicht unnötig schwer zu entdecken, worum es in dem Newsletter inhaltlich geht
  • Bieten Sie eindeutige Vorteile für Newsletterempfänger um sie bei der Stange zu halten. Vielleicht nicht jetzt, aber später. Ein Rabatt, Ein Gutschein. Geben Sie das Gefühl, das es sich lohnt dabei zu sein.

Bildnachweis: www.secretescapes.com