besseres online marketing.

Recap SEODAY 2013 in Köln

By

Okt 16, 2013 Conversion, Online Marketing, Suchmaschinenmarketing, Suchmaschinenoptimierung, Usability , , , , , , , , , Comments are off

SEODay 2013 – volles Haus mit über 600 Teilnehmern

Mittagspause, die erste Hälfte ist um und ich versuche mich jetzt mal am mobile blogging über mein neues Galaxy Note 3.

First – excuse spelling mistakes. Stifttippen ist gar nicht schlecht aber noch ungewohnt.

Start: SEO-typisch chaotisch. Der Check-In war ein wenig überfordert mit den Massen, die merkwürdigerweise alle gleichzeitig kommen, wie die Easyjet Abfertigung. War nicht schlimm, aber das führte dann gleich zu 45 Minuten Delay plus Raumverschiebungen – da stehe ich ja morgens gar nicht drauf ;-)

Die offizielle Begrüßung haben dann auch gefühlte 50% geschwänzt weil man nicht schon wieder aufstehen wollte.

Ich kann mich ändern Schatz – Ich bin eine dynamische Landingpage.

Macht aber nix, weil dann in der Session von Karl Kratz im Pagerank Room uns mal wieder sein “Conversion-durch-multidynamische-Landingpageoptimierung” um die Ohren haute.

Ist zwar kein SEO aber eher noch wichtiger. Ich glaube er kann das noch tausendmal erzählen und es wird sich immer noch kaum jemand die Mūhe machen das selbst mal so unzusetzen obwohl es denkbar einleuchtend ist. Wir sind eben alle zu faul.

Genauw wie Dominik Wojcek. Der hat in zwei Tagen mal ein System hingezimmert, was in kurzer Zeit 1.000.000 Seien bei Google in den Index zimmern soll. Challenge gelungen, nach ein paar Monaten hats geklappt und das mit simple gesraptem Content.

Ein paar schmutzige Trickschen obendrauf und läuft. Erkenntnis: vieles was eigentlich nicht mehr gehen sollte geht doch noch. An Kundenprojekten würde ich das meiste aber lieber nicht erproben.

Dann sollte Martin Mißfeldt, den ich gerne mal persönlich gesehen hätte, zu seinem Spezialthema Bilder im Ranking was erzählen – leider nusste er wegen Krankheit passen. Gute Besserung.

Beim Mittagessen hat man wieder gemerkt, wie voll es ist – wohl voller als ursprünglich mal geplant schätze ich.

Jetzt freue ich mich auf weiteres Namedropping in Form von Johannes Reus, JensFauldrath, Markus Tober u.v.m und die Vorträge der Protanogisten heute Nachmittag.

Fortsetzung folgt unten…

SEO Day 2013 - Wir waren auch dabei.

SEO Day 2013 – Wir Ü30er waren auch dabei. Danke für die Rücksichtnahme, Plätze in den ersten Reihen und den Rollatorverleih.

 

SEO bis zur Rente? Qualifikationen für die nächsten Jahre im Job

Schön, wenn sich Ü30er darüber auch anfangen, Gedanken zu machen. Ü30 habe ich zwar schon länger hinter mir, aber dennoch stellt sich die Frage: wie sieht die Branche in 10-15 Jahren aus? Immerhin gibt es diese erst seit gut 15 Jahren und in der Zeit hat sich doch viel geändert. Johannes hat ein paar (im Durchschnitt ältere SEO-Hasen) dazu befragt.

Zum Beispiel welche Rolle Google und Facebook in 10 Jahre spielen werden. Interessant war dabei der Anteil der “Weiß nicht / unsicher” Angaben. Die hohe Dynamik sorgt eben dafür, dass viele Player schnell groß werden und dann auch schnell wieder verschwinden können (siehe myspace, VZ-Netzwerke).

Ich würde daraus schließen: gerade Onliner (inklusive SEOs) sind es (eigentlich) gewöhnt, sich (aufgrund der rasanten Entwicklunegn) schnell anzupassen und viel dazuzulernen.

Mein konfuzianisches Motto dazu ist: “Erfahrung ist wie eine Laterne im Rücken. Sie beleuchtet stets nur den Teil des Weges, der bereist hinter uns liegt“. Was nicht heißt, das Erfahrung nicht hilft. Ich finde, sie macht zumindest gelassener und lässt einen nicht hektisch auf jeden neuen Trend sofort volle Pulle aufspringen.

Johannes hat auch ein paar Ausprägungen von Berufsbildern vorgestellt, u.a  den vertikalen Spezialisten. Das ist eher eine (SEO-) Online-Marketing-Generalist, der sich auf eine bestimmtee Branche spezialisiert, dort Know-How und Erfahrung hat und dort die passenden Onlinemarketinginstrumente variabel anwendet.

Bei diesem sieht Johannes den langfristigen Erfolg am ehesten “garantiert” da man nicht abhängig von der Funktion eines Instruments (wie SEO) ist. Gut, dass ich mich auf Onlinemarketing für Hotels (zumindest mehrheitlich) spezialisiert habe – dann kann ich der Zukunft ja gelassen ins Auge blicken. Ach ja, Steinkohlebergbau hat er nicht als Branche ausdrücklich nicht empfohlen.

Rankingfaktor Kunde

Der nächste Vortrag von Gero Wenderholm zum “Rankingfaktor Kunde – SEO in Mitten von Multi-Device- und Multi-Channel Journeys” hatte wieder eigentlich wenig bis gar nichts direkt mit SEO zu tun. Er hat aber schön dargestellt, wie schnell der Kunde zwischen on- und offline, mobil, Tablet und Desktop und den einzelnen Onlinechannel hin- und herspringt. Und wie schnell er weg ist, wenn man ihn auf einem dieser touchpoints nicht optimal bedient.

Im Zweifelsfall bedeutet das, das Google (viel) mehr Informationen über die Customer Journey hat als der Anbieter – und dementsprechend auch dem Kunden bessere Ergebnisse auf seiner Suche liefern kann.

Durch die Verknüpfung der Suche, der erneuten Suche(n), am besten noch Daten aus Analytics (Kauf/kein Kauf) und lokaler Suchen und Nutzung von Maps – plus Android (was ja heute schon automatisch mir Routenvorschläge zu Orten in der Umgebung macht, wo ich entweder schon mal war oder demnächst sicher auch, was aufgrund meiner Historie für mich passend sein könnte) kann Google eben viel besser herleiten was ich (vermeintlich) wirklich will.

SEO Day 2013 Superpanel

SEO-day Superpanel 2013 mit Christian Solmecke, Jens Fauldrath, Johannes Beus (gerade kurz mal ausgetreten), Dominc Wojcek und Jens Brachmann. Moderiert vom MC Fabian Rossbacher. (v.l.n.r.)

Master in Google News – anders als die normale Suche

Jens Fauldrath hat uns dann im Schweinsgalopp gezeigt was “Mastering von Google News” bedeutet. Sehr spannend und aufschlussreich, was man hier beachten muss und ein super Rundumüberblick zu dem Thema – von Technik bis zu organisatorischen Hemmnissen bei der Umsetzung. Interessant, das MetaKeywords hier wieder eine Rolle spielen und der Newsbot wesentlich zickiger ist, was die technische Qualität der Inhalt angeht. Hier gibt es doch einige recht große Unterschiede zum normalen Algorithmus.

Das das Thema bezogen auf Trafficgenerierung vor allem für Webseiten, die sehr viel Content produzieren (wie eben Zeitungsredaktionen) oder durchschleusen eine Rolle spielt ist das für viele Anwender sicher eine Liga, in der man nicht einfach mitspielen kann.

Wobei Google News eigene Trustrankings für Rubriken und Regionen hat und man dort als Nischenplayer auch eine Chance haben kann.

SEO-Kanzler 2013 - Dynapso.

SEO-Kanzler des SEO Day und Seophonist des OM Club 2013: Dynapso. Hoch die Pokale und Meisterschalen! Beides wie man sieht in Köln geschehen.

 

Der Abschluss – von Kanzlern und Hackern

Neben dem Superpanel mit Jens Fauldrath, Johannes Beus, Dominc Wojcek, Jens Brachmann und Christian Solmecke was ich nicht mehr ganz zu Ende verfolgen konnte, gab es noch die Ehrung zum SEO-Kanzler, wo sich Dynapso Platz 1 sicherte (genau wie auf beim Contest des OM Club in diesem Jahr) – ein Schelm, wer an die vielen Backlinks denkt, da hier auch das offizielle Monitoring zu beiden Contests durchgeführt wurde :)

Und als Highlight einen Live-Hack in der aktuellsten WordPress-Version – in zwei Minuten waren Login und Passwort geknackt. Die Security.Jungs, die uns das demonstriert haben wollen das demnächst auch an WordPress melden, auch wenn es dafür dort wohl nur ein T-Shirt gibt (Google, Microsoft, Mozilla und Co. sind da wohl mit sechsstelligen Beträgen spendabler, Facebook wohl nicht immer.

Die Party habe ich aufgrund von der Kombination aus Ü40, heute Kundentermine und am Wochenende noch das Hotelcamp vor der Brust geschwänzt und mit stattdessen einen Klotz von der Karmenat im Lommerzheim gejönnt.

Fazit: SEO only findet man nicht mehr auf dem SEO Day – aber das hängt natürlich auch von der persönlichen Auswahl der drei zeitgleichen Slots ab. Mir persönlich ist das mittlerweile etwas zu groß geworden, aber dafür gibt zukünftig hoffentlich auch wieder den Expert Day für 99 Teilnehmer, den man zusätzlioch buchen und besuchen kann.

Ach ja, wegen des Essens sollte man nicht unbedingt zum SEO-Day gehen ;-)

CU 2014.