besseres online marketing.

Aktuelle Entwicklung bei Hotelbewertungen

By

Nov 1, 2013 News, Online Reputation Managment, Onlinemarketing für Hotels, Social Media Marketing , , , , , , , 0 Comments

Hotelbewertungen – weniger, positiver, mehr Kommentare.

 

Gäste von US-Hotels schreiben weniger und positivere Bewertungen: In den Sommermonaten Juli, August und September registrierte Trust You 262.000 Bewertungen, das sind neun Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Der Anteil der Kritiken, die vom Hotel kommentiert wurden, erhöhte sich dagegen von 16 auf 29 Prozent schreibt Skift.

Eine Tendenz die mich nicht weiter wundert. Wenn man sieht von wem man alles bombardiert wird um zumindest ein paar Zeilen unique content und etwas trust für ein Gütesiegel auf der eigenen Website abzusaugen ist es klar, dass die Bereitschaft der Konsumenten sinkt seine begrenzte Zeit auch noch dafür einzusetzen, Firmen mit Feedback weiterzuhelfen.

Wohl dem, der nicht nur Dampfenten und T-Shirts im Dreierpack verkauft, denn desto höher das Involvement beim Kauf eines Produktes ist, desto höher die Wahrscheinlichkeit das man dazu auch etwas sagen möchte.

Also leichte Entwarnung für Hotels, denn da wo man sein Haupt bettet ist man irgendwie auch involvierter, je länger und privater, desto mehr.

Insbesondere Urlaubshotels sollten daher auch in Zukunft weniger Probleme haben, Ihre Gäste zu einem Votum zu animieren.

Hotel Online Reputation Management Cycles

Gute Entwicklung zum “cycle of positivity”

 

Das vermehrt positive Kritiken erscheinen ist auch ein gutes Zeichen. Zum einen schaffen es die Hotels vermehrt, eben auch die zufriedenen Kunden zu motivieren (die Nörgler kommen ja meist von alleine auf die Bewertungsplattformen um sich Luft zu verschaffen) zum anderen – so hoffe ich zumindest – führt die transparente Bewertungslandschaft auch dazu, das man Produkt und Service in Ordnung bringt und so den “cycle of positivity” startet.

Dafür spricht auch die gestiegene Zahl der Kommentierungen: Hotels begreifen zunehmend, welch positiven Einfluss die öffentliche Kommunikation mit den Kunden hat – auch und gerade auf potentielle Neukunden.

They comment – seems that at least they care” ist hier die Devise. Gerade bei Kritik möchte man zumindest gehört werden.

Weiter so – mehr Qualität ist auf jeden Fall ein Schritt in die richtige Richtung.

Bildnachweis: Customer Alliance: Place it; cycle of positivity: Daniel E. Craig

Leave a Reply